Unsere Schule

Die Paul-Gerhardt-Schule ist eine evangelische Konfessionsschule in der Werler Innenstadt.

Wir glauben an und praktizieren die individuelle Förderung von Kindern und progressive Pädagogik. Es ist uns wichtig, dass unsere Schüler Spaß am Lernen haben und sich selbstständig Wissen und Fähigkeiten erarbeiten können. Großen Wert legen wir auf faires und freundliches Miteinander und Vermittlung von sozialen Kompetenzen.

Die Paul-Gerhardt-Schule bemüht sich stets in besonderem Maße durch ihre Unterrichtskonzepte und das ansprechende Lernumfeld mit vielseitigen, abwechslungsreichen Angeboten die Lernfreude und Neugier aller Kin­der anzuregen.

Wir sind eine
• ‚Selbstständige Schule’.
• evangelische Bekenntnisschule.
• Schule mit ‚Offenem Ganztag’.
• Schule mit veränderter Eingangsstufe.
• Schule mit Jahrgangsmischung der Jahrgänge 1/2 und 3/ 4.
• Schule mit einem fest verankerten Förderband im Stundenplan.
• mit differenzierenden, eigenverantwortlichen und individualisierenden Unterrichtsformen arbeitende Schule.
• Schule, die besondere Konzepte entwickelt hat um schwächere Kinder zu fördern und stärkere Kinder zu fordern.
• Schule, die Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf integriert                  (Gemeinsames Lernen).
• Schule, die den Kindern mit Hilfe von Logbuch & Portfolio die Möglichkeit gibt,
ihr Lernen eigenständig zu organisieren und zu dokumentieren.

Unsere Lernzeit am Vormittag
In den fünf Klassen lernen im Moment ca. 120 Kinder, die von sechs Lehrerinnen, zwei
Lehrern, einer Sonderpädagogin und zwei Lehramtsanwärterinnen unterrichtet werden.
Wir …
• arbeiten individuell mit Matheplänen zu unserem Lehrwerk „Denken und
Rechnen“.
• lernen Rechtschreibregeln mit der Rechtschreibwerkstatt von Sommer-
Stumpenhorst und Rechtschreibplänen.
• lernen „Lesen durch Schreiben“ mit der Anlauttabelle.
• lernen in Projekten und bei der Arbeit in Werkstätten und an Stationen.
• lernen durch die Jahrgangsmischung von den Großen und festigen unser Wissen, wenn wir den Kleinen helfen.
• trainieren beim „Lernen lernen“ wichtige Arbeitstechniken, durch die wir in der Lage sind, eigenverantwortlicher zu lernen.

 Das ist uns wichtig
• Individuelle Förderung: Jedes Kind wird entsprechend der eigenen Fähigkeiten bestmöglich gefordert und gefördert. Dies gelingt uns durch die Arbeit mit Arbeitsplänen, Förderbändern und Kleingruppenstunden.
• Die Kinder verbleiben in ihren jahrgangsgemischten Bezugsgruppen, selbst wenn sie Klassen überspringen oder ein zusätzliches Jahr für den Lernstoff benötigen.
• Selbstständigkeit der Kinder: Diese fördern wir u.a. durch die Eigenorganisation der Lernzeit (Logbuch & Portfolio) und offene Unterrichtsformen.
• Wir wollen uns an unserer Schule wohlfühlen, deshalb haben wir feste Regeln und Rituale in unseren Schulalltag integriert (gemeinsamer Wochenanfang in der Aula, gemeinsames Frühstück in den Klassen, Morgenkreis & Klassenrat, …).
• Einbeziehung der Eltern in die schulische Arbeit (Lernwege der
Kinder gemeinsam unterstützen, Förderband, Ausflüge, Feste, …).

Offener Ganztag
Wir bieten…
• eine zeitsichere Betreuung von 7.30 – 16.30 Uhr
• feste Bezugspersonen im Freizeit- und Hausaufgabenbereich
• eine warme, ausgewogene Mittagsmahlzeit in angenehmer Atmosphäre
• Aufgabenbetreuung in Kleingruppen (drei Ganztagsklassen)
• Sportangebote wie Fußball, Basketball, Mädchensport, Jungensport, Tanzen
• Instrumentalunterricht (z.B. Flöte, Akkordeon, Gitarre, Keyboard), zum Teil in Zusammenarbeit mit der Musikschule Werl
• Künstlerisches Gestalten in Zusammenarbeit mit der Malschule Werl und Nähkurse
• freie Angebote im Ruhe-, Spiel-, Bewegungs-, Werk- und Aufenthaltsraum

Unsere Broschüre zum Download: PGS_Broschuere